Bereitschaftsdienste

Information zu den Bereitschaftszeiten der Tierärzte

Zunächst möchte ich für alle NOTFÄLLE darauf hinweisen, dass der aktuelle Bereitschaftsdienst in der Presse (Wochenspiegel etc.) veröffentlicht ist und unter Notruf 112 erfragt werden kann!

Der NOTBEREITSCHAFTSDIENST ist eine Einrichtung, an der alle niedergelassenen Tierärzte lt. Kammergesetz (mit Dienstzeitregelung) teilnehmen müssen, um eine 24-stündige Notfallversorgung für Tiere zu gewährleisten.

Unter der Woche beginnt die Dienstbereitschaft abends um 19.00 Uhr und endet früh um 07.00 Uhr. Am Sonnabend beginnt die Bereitschaftszeit um 15.00 Uhr und endet Montag früh um 07.00 Uhr.

An dieser Stelle sei nochmals betont, dass es sich absolut bevorzugt um die Versorgung von NOTFÄLLEN handeln soll.

Die Gebührenordnung für Tierärzte verlangt innerhalb der Bereitschaftszeit eine Verdopplung der Gebühren für Anfahrt, Zeit und Leistungen.

Der Sinn einer Notfallbehandlung besteht übrigens darin, eine unmittelbare Gefahr so vom Tier abzuwenden, dass der Haustierarzt bei nächster Gelegenheit die Fortbehandlung bzw. nicht sofort notwendige Diagnostik übernehmen kann. Dazu sollte man sich evtl auch aufschreiben lassen, welche Maßnahmen durch den Notfalltierarzt eingeleitet und welche Medikamente angewendet wurden.